i-SiNUS International Sinus Institute

Keilbeinhöhlenoperationen

Operationen an der Keilbeinhöhle werden seltener durchführt, da sie nicht so häufig erkrankt wie die anderen Nasennebenhöhlen. Ein besonderes Merkmal ist die enge anatomische Lagebeziehung der Keilbeinhöhle u.a. zur großen Kopfschlagader, zum Sehnerven und anderen Hirnnerven.

Durch die Nase kann eine Operationen der Keilbeinhöhle auf verschiedenen Wegen erfolgen. Der günstigste Weg wird von Art und Ausmaß der zu operierenden Erkrankung und der im Computertomogramm zu sehenden individuellen Anatomie bestimmt (Weber 2015, Weber et al 2017).

Literatur

  • Weber RK. Aktueller Stand der endonasalen Nasennebenhöhlenchirurgie. Laryngorhinootologie 2015; 94 (Suppl 1) 64-142
  • Weber R, Hosemann W, Kühnel T. Hands-on Dissection Guide on Endoscopic Endonasal Sinus Surgery. Endopress Tuttlingen 2017
  • Weber R, Hosemann W, Kühnel T. Hands-on Dissection Guide on Advanced Endoscopic Endonasal Sinus Surgery. Endopress Tuttlingen 2017